10 Tipps für ein erfolgreiches Facebook-Marketing

 

Was möchtest Du mit Deiner Facebook-Seite erreichen? Neben der Anzahl der Fans (bitte keine Fans kaufen) sind auch andere Zahlen wie die Reichweite (Anzahl der erreichten Personen), die Sichtbarkeit oder die Interaktionsrate relevant.

  1. Erstelle einen Redaktionsplan, in dem Du Themen und Veröffentlichungsdaten festhältst. So behältst Du den Überblick.
  2. Veröffentliche Inhalt mit Mehrwert. Frage Dich, was Deine Fans interessieren könnte - platte Werbung sicher nicht! Biete Problemlösungen an.
  3. Unterteile die Themen. So bekommst Du mehr Inhalte.
  4. Recherchiere aktuelle Themen, die für Deine Branche interessant sind. Stelle Links zu aktuellen Berichten auf Deine Seite – Vorteile für Dich: Es zeigt, dass Du am Puls der Zeit bist, weil Du Dich über Neuerungen informierst – Deine Kunden nehmen Dich als kompetenten, informierten Ansprechpartner wahr. Außerdem sparst Du Zeit, weil Du keinen eigenen Beitrag verfassen musst.
  5. Verpacke die Inhalte interessant. Kreativität kommt an. Unterhalte Deine Fans! Dabei kannst Du natürlich auch Humor mit einfließen lassen.
  6. Sei authentisch. Gewähre Deinen Fans Einblicke in Deinen Unternehmensalltag. Zeige, wer Du bist und wofür Dein Unternehmen steht. Kunden möchten wissen, mit wem sie es zu tun haben.
  7. Analysiere Deine Facebook-Aktivitäten und lerne daraus. Lass Dich nicht entmutigen, wenn die Reaktionen auf Deine Beiträge anfangs eher spärlich ausfallen. Schaue stattdessen auf die Posts von Dir, die gut ankamen und optimiere die Beiträge.
  8. Nimm das Social-Media-Marketing ernst. Binde es in Deine Öffentlichkeitsarbeit mit ein. Werbe auch offline für Deine Facebook-Seite.
  9. Bleib dran! Social-Media-Marketing bringt keine kurzfristigen Erfolge. Im „realen Leben“ braucht es ebenso Zeit, um ein gutes Netzwerk aufzubauen. Wie lange es dauert, um eine treue Fangemeinde aufzubauen, ist natürlich neben den Inhalten auch von der Arbeitszeit abhängig, die Du wöchentlich in Social-Media-Marketing investieren. (Mit einer halben Stunde pro Woche ist es leider nicht getan!).
  10. Auch solltest Du für Deinen Facebook-Auftritt ein Werbebudget einplanen. Facebook an sich ist zwar kostenlos, jedoch erreichst Du deutlich mehr Menschen, wenn Du Facebook-Ads schaltest.

Gehe es also richtig und mit Engagement an oder gar nicht – Was bringt es, eine Facebook-Seite zu haben, wenn Du aber nur alle paar Wochen etwas postest und Deine Seite und somit Deine Fans vernachlässigst? Sei ehrlich: Wenn Du Dich im Internet über ein Unternehmen informierst und auf dessen Internetseite oder der Facebook-Seite siehst, dass der aktuellste Eintrag über das Frühlingsfest des Unternehmens ist, dann wird Dich das doch schon etwas wundern… 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Katharina Wagner